Abt. Leichtathletik

Leichtathletik-Hallen-Meeting in Troisdorf

Dernauer Nachwuchs in guter Frühform

Die Troisdorfer Leichtathletik Gemeinschaft richtete am 15. Februar das Hallensportfest für die unter 12- bis 16-Jährigen aus. Das top organisierte Leichtathletik-Meeting war derart ausgebucht, dass der Veranstalter nicht alle Anmeldungen berücksichtigen konnte.

Fünf Nachwuchsathletinnen vom SV Blau-Gelb Dernau konnten dennoch an dieser Leichtathletikveranstaltung im Osten von Köln teilnehmen, um Wettkampferfahrungen zu sammeln und den eigenen Leistungsstand zu testen.

Die jüngste Dernauerin, Lilo Kriechel (U12/W11) startete über die 60m im Sprint, außerdem im Weit- und Hochsprung. Die 10-Jährige war sehr konzentriert und motiviert bei der Sache und überzeugte mit guten Leistungen. Dass es nicht nur im Fußball gelbe Karten gibt, sondern auch bei Fehlstarts im Sprint in den Altersklassen der U12, wird Lilo unvergesslich in Erinnerung bleiben.

Isabella Zavelberg und Christine Zatcha (beide U14/W13), die bereits über umfangreiche Wettkampferfahrungen verfügen, nutzten das Meeting für eine erste Standortbestimmung. Über die 60m Hürden und im Hochsprung stellten beiden ihre gute Frühform unter Beweis, die sich in persönlichen Bestleistungen (pB) widerspiegelte. Christine beeindruckte hier vor allem im Hochsprung, denn sie sprang erstmals mit der Flop-Technik, die sie erst seit kurzen erlernt und anwendet.

Sehr überraschend und zur großen Freude absolvierte Julia Ehlermann (U16/W14) den 60m-Sprint – sie war die schnellste Dernauerin bei diesem Leichtathletik-Meeting. Die 13-Jährige ist erst seit kurzem in der Leichtathletik und zeigt eine Entwicklung, die jeden Trainer hoffnungsfroh in die Zukunft schauen lässt.

Bereits routinierter ist Tiara Zinn (U16/W14), die ein umfangreiches Wettkampfprogramm, bestehend aus 60m Hürden, Weit- und Hochsprung sowie 60m-Sprint, absolvierte. Besonders stark zeigte sich Tiara an diesem Tag in den Sprungdisziplinen. Im Weitsprung steigerte sich die 13-Jährige von Sprung zu Sprung und kam mit 4,41 m (pB) auf einen tollen 4. Platz. Mit sichtlicher Sprungfreude auch im Hochsprung unterwegs, riss Tiara die Hochsprunglatte bei 1,42m nur knapp und kam auf Grund eines weiteren Fehlversuchs ebenfalls auf Platz 4.

Der Leichtathletiknachwuchs von der Mittelahr zeigte sich in Troisdorf in guter Frühform und einer aufsteigenden Leistungsentwicklung, die Lust auf die Freiluftsaison in diesem Jahr macht.