Weltkulturerbe Edinburgh - immer gut für eine persönliche Bestzeit

Jedes Jahr Ende Mai zieht die Hauptstadt Schottlands Tausende Laufbegeisterte in ihren faszinierenden Bann. Bei optimalen Wetterbedingungen nahmen dieses Jahr über 30.000 Läufer die verschiedenen Strecken von 5 km bis Marathon in Angriff.

Auch zwei Mitglieder der Leichtathleten von SV Blau-Gelb Dernau haben sich auf Weg gemacht,  diese wunderschöne Stadt zu erkunden. Mal bei strahlendem Sonnenschein, mal bei typischem Nebel konnten sie viele Highlights bewundern. Über die Royale Mile in das Edinburgh Castle, am Parlament und Holyrood Palace vorbei in den gleichnamigen Stadtpark führten sie ihre Ausflüge.

Die Straßen und Pubs von Old Town standen genauso auf dem Programm wie die als Meisterstück der Städteplaning bewunderte New Town. Ein Zoo, ein Botanischer Garten und viele hochkarätige Museen, teils mit freiem Eintritt, luden zu einem Besuch ein.

Am Sonntag, den 29. Mai, war es dann so weit. 8.600 Halbmarathon- und 6.600 Marathonläufer überquerten die Ziellinie einer der schnellsten Marathonstrecken der Welt, die sie nach einer Schleife durch die Stadt an der flachen Küstenlinie des Firth of Forth entlang führte. Unter ihnen war auch Cornelia Weigand. Mit unerwarteten 3:35:26 lief sie ihre persönliche Bestzeit und konnte sich unter den schnellsten 4% der Frauen platzieren. Ihre marathonerprobte Vereinskollegin Huberta Heimermann hat mit ihr Stadt und Lauf erkundet, auch wenn sie selbst dieses Mal leider nicht starten konnte.

Cornelia Weigand nach dem Ziel